Augen-Laser-Klinik OWL  - Detmold, Elisabethstr. 85  - Paderborn, Marienplatz 11a

Jetzt informieren unter Tel. 0 52 31 - 30 90 40
oder per E-Mail: info(at)laser4u.de

Premiumlinsen für beste Sicht - Die Linsenimplantation erleichtert den Alltag

Sie wünschen eine Linsenimplantation mit Premiumlinsen als Privatleistung?

Für multifokale oder torische Premiumlinsen ist zusätzlich ein Beratungstermin bei einem unserer Augenoptik-Ingenieure oder Augenoptikermeister empfehlenswert.


Mit der Implantation von Premiumlinsen lassen sich Fehlsichtigkeiten wie Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und Alterssichtigkeit beheben. Darüber hinaus ist mit den Premiumlinsen die Korrektur einer Hornhautverkrümmung möglich. Speziell geformte, torische Premiumlinsen verhelfen Patienten mit Astigmatismus zu scharfer Sicht und einem neuen Lebensgefühl.


Die Behandlung des grauen Stars mit der Implantation einer Kunststofflinse ist einer der am meisten durchgeführten Operationen. Mit den asphärischen Microinzisionslinsen werden zudem hervorragende Ergebnisse erzielt und eine scharfe Sicht sogar bei schlechten Lichtverhältnissen erreicht.

Premiumlinsen - Varianten

Mikroinzisions-Linse

Premiumlinsen Mikroinzisionslinse

Die Mikroinzisions-Kataraktchirurgie (MICS) mit einer asphärischen Blaufilterlinse ist die fortschrittlichste Technik zur Behandlung des grauen Stars. Ein kleiner Schnitt von bis zu 2 mm reicht aus um den gesamten Eingriff durchzuführen. Das asphärische Linsendesign der Premiumlinsen sorgt für höchste Abbildungsqualität auch bei ungünstigen Beleuchtungsbedingungen. Besonders bei Nacht gewährleisten die asphärischen Premiumlinsen eine bessere Sehqualität.

Torische Intraocularlinse

Torische Intraocularlinse

Torische Premiumlinsen kommen bei Augen mit Astigmatismus (Hornhautverkrümmung) zum Einsatz. Durch spezielle zylindrische Brechkraft können die Premiumlinsen eine Hornhautverkrümmung ganz oder teilweise ausgleichen. Daraus ergeben sich eine deutlich bessere Sehschärfe ohne Brille und eine erhöhte Bildqualität. Torische Intraocularlinsen müssen entsprechend der Achse des Astigmatismus sorgfältig im Auge positioniert werden.

Multifokal-Linse

Multifokal-Linse

Mit einer multifokalen Intraocularlinse wird wie in der Jugend für Nähe und Ferne ein gutes Sehvermögen und damit eine weitgehende Brillenunabhängigkeit erreicht. Die meisten Multifokallinsen sind auch mit einem Blaulichtfilter ausgestattet. Moderne diffraktive Multifokallinsen reduzieren Streulichtverluste auf ein Minimum. Mit multifokalen Premiumlinsen sind im Alltag 9 von 10 Patienten nicht mehr auf eine Brille angewiesen.

Wann ist die Linsenimplantation sinnvoll?

Wenn die natürliche Linse in Ihrer Leistungsfähigkeit eingeschränkt ist oder abbaut, ist es sinnvoll die Linse durch eine künstliche und leistungsfähige Linse zu ersetzen.

  • Das ist beispielsweise der Fall, wenn die Linse durch die Katarakt eingetrübt ist (Grauer Star).
  • Auch stark ausgeprägte Fern- und Kurzsichtigkeiten können mit dem Eingriff korrigiert werden.
  • Eine im Alter auftretende Weitsichtigkeit kann mit der Linsenimplantation ebenfalls sehr gut korrigiert werden. 
  • Für sehr starke Fehlsichtigkeiten, bei denen eine Korrektur per Laser nicht möglich ist, ist die Linsenimplantation eine Alternative.
  • Auch die Korrektur einer Hornhautverkrümmung ist mit speziellen Linsen möglich.
     

Implantation bei grauem Star

Die Katarakt zeigt sich durch eine Eintrübung der Linse, die natürliche Linse verliert an Flexibilität und wird härter.

Das die natürliche Linse eintrübt, kann mehrere Ursachen haben. Darunter sind die Krankheiten wie Diabetes oder auch Augenverletzungen. Die häufigste Ursache für grauen Star ist die Alterung des Menschen.

Für die Behebung des Kataraktes ist das Ersetzen der natürlichen Linse durch ein künstliches Exemplar unumgänglich.

Die Implantation von Kunststofflinsen bei grauem Star gehört zu den häufigsten Eingriffen in Deutschland. Sind beide Augen vom grauen Star betroffen, finden zwei Operationen mit einem Abstand von mehreren Tagen statt.
 

Vorteil der Multifokallinsen

Im Gegensatz zur Implantation von Standard-Monofokallinsen bieten die Multifokallinsen den großen Vorteil, dass der Patient nicht mehr auf eine Sehhilfe angewiesen ist. Auch die gute Nachtsicht und kontrastreiches Sehen sprechen für die Multifokallinse. Mit der Implantation von Multifokallinsen ist eine merkliche Steigerung der Lebensqualität verbunden. Auch Menschen mit Alterssichtigkeit profitieren von den Eigenschaften der Multifokallinsen. Scharfes Sehen in Nah und Fern wird durch mehrere Brennpunkte in der Multifokallinse möglich.

Künstliche Linsenimplantate halten in der Regel das ganze Leben.

Zum UV-Schutz ist die Ausstattung der Multifokallinse mit einem Blaulichtfilter möglich. 

Voraussetzung für die Linsenimplantation

Für den Eingriff ist, wie auch beim Augenlasern, ein Mindestalter von 18 Jahren Voraussetzung für die Implantation. Während der Schwangerschaft und des Stillens sollte eine Linsenimplantation nicht durchgeführt werden, da die Sehstärke aufgrund hormoneller Umstellung verändert sein kann. 

Die Implantation von Premiumlinsen setzt eine stabile Sehstärke voraus. Diese sollte seit mindestens einem Jahr bestehen.

Die Implantation kann ab +2 Dioptrien (Weitsichtigkeit) und -3 Dioptrien (Kurzsichtigkeit) durchgeführt werden.

Ablauf der Implantation

Voruntersuchung

In der Voruntersuchung wird genau ermittelt ob der Eingriff möglich ist und ob alle Voraussetzungen für den Eingriff erfüllt sind. Das Auge wird im Detail untersucht (Innendruck, Hornhautdicke, Pupillengröße) und im Anschluss das passende Verfahren gewählt.

Eingriff

Der Eingriff ist minimalinvasiv, schmerzfrei und dauert ca. 20 Minuten. Unter örtlicher Narkose wird mit einem kleinen Schnitt der Augapfel geöffnet und die Linse entfernt. Dies geschieht durch die Zerkleinerung von Kern und Rinde der Linse mit Ultraschall. Anschließend wird die Linse abgesaugt. Die künstliche Linse wird eingesetzt und positioniert. Das alles geschieht unter Erfüllung höchster Ansprüche an die Sicherheit und Hygiene, durchgeführt von unseren erfahrenen Experten. Bereits wenige Tage nach der OP sind Sie wieder einsatzfähig. Innerhalb der ersten Wochen und Monate stellt sich dann die optimale Sehschärfe ein. 

Im Gegensatz zum Augenlasern wird nur ein Auge am selben Tag behandelt.

Auge
Laser Klinik Radfahrer
augenlasern
Bild Schwimmerin
Focus Top Mediziner 2017